S21 heißt jetzt Stuttgart-21 Plus

Rund 80 Stunden Meinungs- und Faktenaustausch im Stuttgarter Rathaus zu Stuttgart 21 sind vorbei. Stuttgart-21 Plus heißt die von Heiner Geißler empfohlene Lösung im Streit um das Bahnprojekt Stuttgart 21. Stuttgart 21 Plus deshalb, weil er zwar grundsätzlich die Weiterführung von Stuttgart 21 empfiehlt, gleichzeitig aber Nachbesserungen an mehreren Stellen fordert. Bevor wir die geforderten Nachbesserungen im einzelnen vorstellen noch ein Zitat Heiner Geißlers von gestern:

Stuttgart ist so schön – nicht? Und man kann in der Zeit alles mögliche machen. Man muss ja nicht unbedingt auf dem Bauplatz ständig herumlaufen.


Stuttgart 21 Buttons - Die guten Argumente überwiegen vs. Oben Bleiben kein Stuttgart 21

1. Erweiterung auf zehn Gleise

Was bisher nur als Option für die Zukunft möglich sein sollte, soll nun sofort umgesetzt werden: der neue Tiefbahnhof soll statt mit acht Bahnsteiggleisen mit insgesamt zehn Bahnsteiggleisen gebaut werden. Weiterhin sollen die Anschlüsse zum übrigen Gleisnetz verbessert werden.

2. Frei werdende Grundstücke werden in eine Stiftung eingebracht

Die nach dem Umbau des Stuttgarter Hauptbahnhofs freiwerdenden Grundstücke sollen in eine Stiftung eingebracht werden um Immobilienspekulationen zu verhindern. Auf den neuzubebauenden Geländen soll eine ökologische und parkdurchsetzte Bebauung geplant werden.

3. Gesunde Bäume im Schlossgarten müssen erhalten bleiben

Im Schlossgarten sollen nur noch kranke Bäume gefällt werden dürfen. Alle gesunden Bäume sollen verpflanzt werden, sofern sie durch den Neubau gefährdet sind.

4. Ausbau der Gäubahnstrecke

Die Strecke der Gäubahn – hier fahren bisher die ICE Richtung Zürich/Schweiz – über Stuttgart-Nord, Stuttgart-West und Stuttgart-Vaihingen soll erhalten und leistungsfähig ausgebaut werden.

5. Verbesserung der Verkehrssicherheit

Eine wichtige Forderung Heiner Geißlers betrifft die Verkehrssicherheit für das Konzept Stuttgart 21 Plus. Denn diese sollte gegenüber dem bisherigen Planungen entscheidend verbessert werden.

6. Verbesserung der Feuer- und Rauchschutzmaßnahmen

Die Maßnahmen für den Feuer- und Rauchschutz in den Tunnels müssen verbessert werden. Unter anderem sollen mehr Zugänge für die Feuerwehr gebaut werden.

7. Durchführung eines Stresstests

Per Simulation soll die Deutsche Bahn AG nachweisen, dass der neue Tiefbahnhof auch zur sogenannten Spitzenstunde einen Leistungszuwachs von 30 Prozent erbringen kann. Dieser Stresstest getaufte Nachweis soll durch eine Simulation erfolgen. Weiterhin muss die Bahn ein funktionierendes Notfallkonzept nachweisen.

Lesetipp und Meinungen im Netz

Zu guter letzt noch ein Lesetipp. In ihrer Ausgabe vom 30.11.2010 hatte die Stuttgarter Zeitung eine achtseitige Sonderbeilage veröffentlicht: “Stuttgart 21 – StZ-Sonderbeilage: die Schlichtungsgespräche”. Diese kann seit heute direkt bei der Stuttgarter Zeitung als PDF heruntergeladen werden: Download StZ Sonderbeilage: die Schlichtung

Weitere Meinungen zum Schlichterspruch Stuttgart 21 Plus

Ähnliche Artikel:

1 Antwort auf “S21 heißt jetzt Stuttgart-21 Plus”


  1. Politblogger » Alle Fakten auf den Tisch

    [...] Via stuggi-west.de. [...]